Tierarten

Tierarten wie Raubkatzen sind vom Aussterben bedroht. Insbesondere Seltenheiten wie der weiße Tiger ist von seinem natürlichem Lebensraum ausgeschlossen. Großwildjäger und auch Raubwilderer bezahlen sehr viel Geld, um an einen weißen Tiger zu gelangen. Hierbei stehen die vom aussterben bedrohten Tierarten nicht zur Debatte. Natürlich beschränkt sich dieses Problem nicht nur auf weiße Tiger, sondern im allgemeinen auf große Tiere. Listen, die jährlich weltweite Statistiken mit konkreten Zahlen belegen, dass sehr viele Tierarten vom aussterben bedroht sind.

Bei hundeshop finden Sie alles, was ihr kleiner Liebling benötigt. Denn die Rubrik Hundewelt bietet zum Beispiel ausgefallener Magnet Schmuck sowie auch eine Erstausstattung für Welpen oder ein nettes Hundebett. Selbst Outdoor Bekleidung für Frauchen und Herrchen erhält man bei diesem Online Shop.
Diese einzigartige Online Apotheke medpets führt alles was Medikamente und Nahrungsergänzungsmitteln für Tiere betrifft, ob für Hunde oder Kleintiere. Neben einem umfassenden und bezahlbaren Sortiment steht natürlich der Kundenservice an erster Stelle.
Sie suchen spezielles Bio Tierfutter, dann sind Sie bei zooroyal mit Sicherheit auf der richtigen Webseite, was Online Shop für Tiere betrifft. Selbst Aquarium Speziallisten finden dort alles was man rund um das Aquarium benötigt und vieles mehr.

Jährlich steigt die Zahl der aussterbenden Tiere

Die sogenannte Rote Listen zeigen jährlich die Statistiken der ausgestorbenen Tierarten sowie der gefährdeten Tierarten. Leider muss man festhalten, dass die Tendenz steigend ist. Das sind Zeichen, die höchste Alarmstufe weltweit ausrufen. Die Weltnaturschutzunion IUCN rufen zu Spendenaktionen auf, damit seltene Tierarten überleben können. Zu den ausgestorbenen Tierarten gehören ebenfalls sehr viele Vogel- sowie Fischarten. Die größte Bedrohung besteht in der von Menschen verursachten klimatischen Bedrohung.

Der Handel mit exotischen Tierarten ist ein gutes Geschäft

Immer wieder lassen sich Artikel über grausige Machenschaften mit exotischen Tierarten finden. Dadurch bedingt sind diese immer mehr vom Aussterben bedroht. Ob es nun ein Tiger oder ein Wal oder eine Robbe ist, der Hintergrund ist der gleiche. Profit machen mit diesen Tierarten steht im Vordergrund. Zu gering sind die Strafen, die auf ein Vergehen ausgesetzt sind. Die IUCN fordert weltweite höhere Strafmaßnahmen gegen die Täter.

Jedes Jahr kommen mehr bedrohte Tierarten auf die Rote Liste

Zu den bedrohten Tierarten gehören nicht nur die exotischen Tierarten wie der Löwe oder der Tiger. Kleine Tierarten wie die Vogelwelt verliert jährlich konstant und rapide ihren Bestand. Ebenso die Unterwasserwelt wird immer mehr eingeschränkt durch zunehmende Verschmutzungen. Die Katastrophen haben ein kaum messbares Ausmaß für die Tierwelt angenommen. Weltnaturschutzunion IUCN ist stets bemüht, dem Einhalt zu gebieten.

Vom Aussterben bedrohte Tierarten stehen in Roten Listen

Bedrohte Tierarten werden in so genannten Roten Listen Tierarten festgehalten. Hier werden die Tierarten aufgelistet, die vom Aussterben bedroht sind. Jährlich werden die Bestände verglichen und kontrolliert. Dabei werden weltweite Organisationen für den Naturschutz beauftragt, die Bestände zum Teil in Gehegen aufzubewahren. Eine Sicherheit für die Zukunft soll somit den Tieren gewährleistet werden. Der Bestand soll langfristig erhöht werden.

Der Tierpark zeigt viele seltene Tierarten

In einem Tierpark hat der Besucher die Möglichkeit, seltene Tierarten zu beobachten. Seltene Tierarten sind Löwen, Tiger, Gorillas, Eisbären sowie Wölfe, um nur einige zu nennen. Die Haltung gestaltet sich mitunter recht schwierig, da verschiedene Tierarten aus unterschiedlichen Zonen hierher eingeführt wurden. So hat der Eisbär einen schweren klimatischen Wandel mitzumachen, weil dieser zum Beispiel Temperaturen der Antarktis gewohnt ist.

Jährlich steigt die Zahl der aussterbenden Tierarten

Nur mit Hilfe von großen Spendenaktionen weltweit ist es möglich, das Desaster der aussterbenden Tierarten zu verringern. Rote Listen werden jährlich aufgezeigt, um den Bestand der aussterbenden Tierarten zu erneuern. Statistiken beweisen, dass die Tendenz steigend ist. Nur selten gelingt es, einen Bestand einer gefährdeten Tierart zu erhöhen. Gehört dieser Bestand dann nicht mehr zu den gefährdeten Tierarten, wird dieser Neubestand in einer Blauen Liste festgehalten.

Werbung